BIOGRAPHY

Die persische Koloratursopranistin Shirin Asgari begeisterte sich schon in frühen Jahren für Kunst und Musik, spielte Geige, tanzte und choreographierte. 

Ihre Gesangsausbildung erhielt sie bei KS. Rohangiz Yachmi in Wien sowie im Rahmen des Gesangspädagogik-Studiums bei Prof. Adelheid Hornich an der Universität für Musik und 

Darstellende Kunst in Wien. 2004 schloss sie das Bachelor-

Studium mit Auszeichnung ab. Sie setzte ihre Gesangsausbildung bei KS. Joanna Borowska an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Graz fort und schloss 2008 ihr Master-Studium ebenfalls mit Auszeichnung ab. Ferner besuchte sie während ihrer Studienzeit die Meisterkurse bei Paul Esswood, Gabriele Lechner sowie Thomas Tomaschke. 2006 gewann Shirin ein Stipendium des Amerikanischen Instituts „AIMS“ in Graz. 

Ihr breitgefächertes Repertoire führte sie immer wieder zu Konzerten und Opernprojekte in Österreich, England, Deutschland, Frankreich, Japan sowie in Kanada und den USA. Zu ihren meist gesungenen Opernpartien gehören die Königin der Nacht (Die Zauberflöte), Olympia (Hoffmanns Erzählungen), Adele (Die Fledermaus), Tonina (Prima La Musica), Blondchen und Konstanze (Die Entführung aus dem Serail) und Zerbinetta (Ariadne auf Naxos). Zwischen 2008 und 2011 sang sie Madame Herz (Der Schauspieldirektor), wo sie mit Regisseur Otto Schenk zusammenarbeitete. 

Ihre Beschäftigung mit der Musik des 20. Jahrhunderts führt sie in den letzten Jahren regelmäßig zu wichtigen nationalen und internationalen Festivals wie dem „Steirischer Herbst“, „Die andere Saite“ und dem „Holland Festival“ in Amsterdam. Bei zahlreichen Konzertauftritten mit weltlicher, sakraler und zeitgenössischer Musik begeisterte Shirin Asgari ihr Publikum. Als Gast-Solistin trat sie in der Grazer Oper auf und absolvierte im Rahmen des Klangforums Wien zwischen 2014 und 2015 mehrere internationale Auftritte. Zuletzt trat Shirin Asgari als Solistin beim Festival „Styriarte“ in Graz und in der Carmina Burana beim Open-Air-Konzert „Klassik unter Sternen“ in Schloss Kirchstetten auf. 

Darüber hinaus ist Shirin Asgari Mitglied im Sopran-Trio „Sedonia“, das sie im Jahr 2008 gemeinsam mit ihrer Schwester und ihrer Cousine begründete und mit dem sie international gastiert und in Zusammenarbeit mit Universal Music steht. Im letzten Jahr interpretierten sie bekannte James-Bond-Songs neu und veröffentlichten in Zusammenarbeit mit Universal Music Austria ihre erste CD. Darüber hinaus war das Trio in zahlreichen ORF-Fernsehsendungen (Licht ins Dunkel, Starnacht in der Wachau, Heute leben), auf Galas und Konzerten live zu sehen. Im März 2016 folgten die Sängerinnen einer Einladung von Manoto TV in London um ihre neue Single zu präsentieren. 

Seit Herbst 2013 ist Shirin Asgari als Gesangslehrerin in Johann-Josef-Fux Konservatorium Tätig.

Koloratursopranistin
Malerin

Shirin Asgari ist auch Malerin. Musik ist Malerei – Malerei ist Musik“ 

Malerei und Musik liegen für mich eng beieinander. Viele meiner Bilder entstehen unter dem Einfluss der Musik.“ "Mein Stil besteht hauptsächlich darin, überall die Augen offen zu halten Gesichter, Körper, Musikinstrumente, bewusst wahrzunehmen und künstlerisch zu verarbeiten“

In zahlreichen Ausstellungen in Österreich,( Steiermark- Graz, Salzburg, Burgenland )Deutschland (Dresden) Kanada (Vancouver) wurden von ihr seit 2008 überwiegend Acryl- und Ölbilder präsentiert. 

© 2018 Shirin Asgari All Rights Reserved.